Filmtipp Inhabitat: Permakultur als eine Perspektive

Die Filmemacher schreiben: “Wir haben INHABIT 2015 ins Leben gerufen, um eine Vorstellung davon zu vermitteln, wie eine widerstandsfähigere Welt aussehen könnte. Die COVID-19-Pandemie führt zu einer globalen Abschaltung unserer fragilen Wirtschaft, und es ist ein kritischer Moment, um über die kaputten Systeme nachzudenken, die unsere Welt regieren. Das Ziel dieses Films ist es, die Menschen zu inspirieren und zu befähigen, und wir hoffen, dass er durch die kostenlose Bereitstellung des Films eine größere Wirkung erzielen wird.”

Inhabit ist ein Dokumentarfilm, der die Permakultur vorstellt: Gezeigt wird eine Reihe umsetzungsfähiger Konzepte mittels derer Menschen wie Du und ich Permakultur in seinen unterschiedlichsten Formen betreiben können.

Diejenigen, die sich bereits auskennen, verstehen den Weckruf, eine Vorschau auf das, was möglich ist, in Form von bereits existierenden Projekte und Lösungen.

Für diejenigen, die hier auf Neuland treffen, bekommen mit diesem Film eine fantastische Neusicht unseres Selbstverständnisses und unserer Beziehung zur Erde.

Jeder hingegen wird erkennen, dass wir Menschen letztendlich die Heilkräfte besitzen, um unseren Planeten zu retten.

Hier den Film auf der Webseite kostenlos schauen.

Posted in Projekte Verwendete Schlagwörter: , ,
2 Kommentare zu “Filmtipp Inhabitat: Permakultur als eine Perspektive
  1. Avatar Katarina sagt:

    Herzliches Dankeschön 💐

  2. Avatar Felix sagt:

    Danke Bettina&Team. Ein guter Film. Wir sind die Antwort. Es ist Alles da für unsere neue Welt. Ja. So ham. Felix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.