Perlentauchen: 52 Anker im Gedankenstrom

Hast Du auch schon einmal Situationen erlebt, die unerträglich zu sein schienen? Unerträglich sind jedoch nicht die Situationen, sondern die Gedanken darüber. Diese Gedanken können uns trotzdem ganz schön im Weg stehen.

Byron Katies The Work besteht in dem konsequenten hinterfragen der eigenen Gedanken und des Wahrnehmens dessen, was wirklich ist. Denn

„Nimm wahr, was Du über das Leben denkst. Dann nimm wahr, was wirklich ist.“ Byron Katie.

Colette Grünbaum hat Dir 52 Anker zusammengestellt, mit denen Du ein Jahr lang diese Arbeit auf die verschiedensten Bereiche Deines Lebens anwenden kannst.

Du hast bereits bestimmte Lebensbereiche ausgemacht, an denen Du arbeiten möchtest? Dann wähle gezielt das Quartal aus, in dem Deine Themen behandelt werden.

Um Dein Thema zu finden, bieten wir Dir den Online-Kurs 14 Tage kostenlos an.

Perlentauchen Online-Kurs mit THE WORK von BYRON KATIE

    • Wöchentliche Beobachtungsaufgaben per E-Mail
    • Zugriff auf bis zu 52 Anker eingeteilt in 13 Sequenzen, die verschiedene Lebensthemen abdecken
    • Praktische Tipps für Deine innere Entwicklung
    • Wöchentliche Meditationen zum Thema, sowie Aufgaben und Fragebögen
    • Persönliches Tagebuch
    • Alle Übungen sind auf Deutsch

Schnupper 14 Tage kostenlos rein oder bestell gleich den Online-Kurs.

Falls Du lieber mit einem Buch arbeitest hier alle Informationen und hier reinlesen

Autorin Colette Grünbaum bieter Einzelarbeit, Kurse und Ausbildung zum Coach für The Work an. So begleitet sie Menschen zu ihrer eigenen Weisheit.

Sharing is Caring 🧡
Posted in Impulse Verwendete Schlagwörter: ,
Ein Kommentar zu “Perlentauchen: 52 Anker im Gedankenstrom
  1. Avatar Karin sagt:

    Ja,Ja, die Byron Katie. Schmerz ist Schmerz aber wenn du nicht willst musst du nicht darunter leiden. Das Leiden sind nur deine Gedanken.

    Wenn du keinen Bock mehr hast auf Leiden UND Schmerz jeglicher Art verändere deine Zeitlinie …ganz einfach.Das geht nur im JETZT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.