Sonnenfinsternis und Neumondin Schütze: „und hätten wir die Liebe nicht“

Heute fang ich mit dem „Hohelied der Liebe“ für euch an: und zitiere weiter: „nun aber bleiben Glaube, Hoffnung und die Liebe, diese drei, die Liebe aber ist die Größte unter ihnen“. Aktuell wird uns am Samstag wieder eine Sonnenfinsternis mit der Neumondin im Schütze geschenkt, die Energien und Themen sind tiefer, schicksalhafter und dieses Jahr begleitet uns dazu die pure Liebes-Energie von der Venus und Pluto Konjunktion. Obwohl rundrum Angst, Schuldzuweisungen, viel Spaltung und immer wieder Showdown existiert – geht es, wenn wir zum Sternenhimmel schauen: um die Liebe.

Dazu werd ich dich heut ein wenig mehr in die Tiefe einladen, in deine Tiefe, wenn du mitkommen magst, und vielleicht gelingt es uns miteinander, das Licht von Glaube, Hoffnung und Liebe zu halten.

Aber zuerst lass uns 1 Jahr zurückgehen, auch da hatten wir eine Sonnenfinsternis mit der Neumondin im Schütze  und der legendären Konjunktion von Saturn und Jupiter.

So eine Konjunktion ist immer ein Startfunke für einen Neubeginn, die Neumondin jeden Monat im Kleinen für dich und Saturn / Jupiter ein großer Zyklus von mehreren Jahren. Wo du jetzt einfach schon mal Rückschau halten könntest, vielleicht machst du es diese Tage eh schon: was hat sich über´s Jahr an Stabilität (Saturn), an mehr an Lebensfreude (Jupiter-Schütze), an ganz eigenem Leben/Lebendigkeit und neuem Lernen für dich entwickelt?

Gab es Entwicklung(Schütze-Thematik!)?

Und wenn ja –wo, wie und tut es dir gut?

Vielleicht kommen dir ein paar Bereiche, die sich tatsächlich gut entwickelt, verändert haben für dich, vielleicht eine neue Wohnung, ein neue Aus- oder Weiterbildung, eine neue Arbeit, eine neue Stufe und Ebene in deiner Liebesbeziehung oder Beziehungen…was auch immer, lass dieses schöne Gefühl von mehr Stabilität und mehr an Lebensfreude die sich in dem Bereich bei dir entwickelt hat, da sein und vielleicht sogar in deinem Körper ausbreiten. Was für eine Freude!!

Ich bin mir sicher, dass du trotz all der Schwierigkeiten, bzw. ich hoffe es ;-), dass du etwas in deinem Leben finden kannst, was sich gut und stabil entwickelt hat.
Manchmal ist es eben der eine Schritt, den wir geschafft haben, oder die eine Haltung, die wir verändert haben: und dann verändert sich dadurch nach und nach ganz viel.
Und aus diesem guten Gefühl heraus, von der geschafften Veränderung, aus dem heraus kannst du in dir Glaube, Hoffnung und Liebe für die Zukunft finden:

  • Dass es im kommenden Jahr gut für dich wird. Dass es gut sich weiterentwickeln wird, solange wir immer wieder in unserer Verantwortung sind und bleiben und Liebe hineingeben wollen…

Ja, ich weiß, unter all den Umständen ist gerade jetzt unglaublich schwer sich das vorzustellen und vielleicht auch schwer, sich überhaupt zu beruhigen. Keiner weiß wirklich, wie es weitergeht. Aber in Angst und Erstarrung zu fallen, in Verzweiflung oder Wut und Vorwürfen – damit verändert sich (meistens) nichts, bzw. deine Energie, deine Kraft geht runter und all die Angst (auch Venus-Pluto), die eh schon in der Welt ist, wird noch ein wenig mehr.

Die Liebe mehren – für Veränderung sorgen

Wie geht es dir damit?
Gibt es bei dir Bereiche, wo du Liebe hineingeben kannst, willst?
Liebe, die dann auch ankommen kann, die angenommen wird!

Venus-Pluto-Konjunktion

Stark vereinfacht die Aspekte im Moment der Neumondin & SoFi. Du siehst im Zeichen Schütze (rot mit dem Pfeil) Sonne, Mond und Merkur in einer Konjunktion. Ziemlich exakt gegenüber der schwarze Mond – Lilith in den Zwillingen. Etwas darunter der Mondknoten (deshalb die Finsternis) und unten Chiron (der Planet für Wunden + Heilung) im Widder, danach Saturn im Wassermann (freiheitlich und verantwortlich, löst auch das Saturn – Uranus Quadrat aus) und eng umschlungen im Steinbock: die Venus-Pluto Konjunktion, Thema bis 3.3.2022!

Es ist bestimmt kein Zufall, dass wir ausgerechnet jetzt in dieser so stürmischen und auch beängstigenden Zeit, eine so intensive und tiefgehende Venus-Pluto Konjunktion haben. Diese Verschmelzung der beiden zutiefst weiblichen Planeten ruft uns alle auf:

  • Es ist Zeit für weibliche Heilung, es ist Zeit für mehr weibliche Wertschätzung und tief verbundene, ehrliche und heilsame Liebe

Am 11.12.21. ist die Konjunktion das ersten Mal exakt, dann am 25.12. schon mit der rückwärtslaufenden Venus im Steinbock und dann nochmal am 3.3.22!!!

Meist zeigen sich bei der ersten Konjunktion noch deine „Schattenthemen“, diese können im Bereich Wert, Geld, Selbstwert, Eifersucht, Besitz, Sexualität, Körper und auch mit Todesängsten zu tun haben. All das kenne ich auch persönlich und würde dir gern für einen Moment anbieten:

Wenn es noch keine Liebe in deinem Leben gibt…

Falls du Liebe noch nicht kennst, noch nicht in dir verbunden und als Quelle fühlen kannst, geschweige denn, dass Liebe von anderen Menschen auf dich zukommt, so möchte ich dich hier einen Moment gefühlt an die Hand nehmen und dir sagen:

  • Ich kenne es.

Es ist meist die Folge von frühen, verletzenden Lieblosigkeiten von Eltern, die wir angenommen haben, weil es damals keine andere Möglichkeit an Bindung und Beziehung für uns gab.

Oft bildet dann unser Herz eine Schutzhaltung aus Mauern, und wir bleiben darunter einsam und ungeliebt, um überhaupt überleben zu können.

Ich lade dich ein, nimm diesen magischen Neumond im Schütze, mit ganz vielen heilsamen Aspekten:

  • Saturn: deine erwachsene und integre Verantwortung finden – aus der Gegenwart heraus!
  • Chiron im Widder: deinen ganz eigenen Willen finden & heilen (dich annehmen)
  • Lilith gegenüber im Zwilling: lerne in Kontakt mit dir selbst zu kommen, lerne dir noch mehr zuzuhören und lerne –anderen zuzuhören, zu lauschen….
  • Und das wichtigste: Die Schütze-Neumondin mit Merkur: deine Geschichte heilt dich, erinnere dich und lerne über andere Entwicklungs- und Heilungsgeschichten deinen Glauben und deine Hoffnung zu nähren (genau das machen wir in meinen Live-Lern-Gruppen – online und mit Innerer Arbeit Meditationen)

Das Geschenk von Glaube, Hoffnung und Liebe

Heute wissen wir aus den Wissenschaften, dass sich, wenn wir statt Verzweiflung, Wut, Traurigkeit, Aussichtslosigkeit, Einsamkeit, Angst, Schmerz, Scham… und vielen mehr, einen Weg finden, um tatsächlich einen Funken von Glauben (und hol dir wieder dein inneres Bild von guten Erfahrungen, von liebevollen Momenten und heilsamen Miteinander – es beruhigt!):

  • Okay, so kann ich es vielleicht schaffen
  • Von Hoffnung: ich will lernen, dass es gut wird
  • Und immer wieder der LIEBE: mich selbst, die Situation, die Menschen in meinem Umfeld anzunehmen (annehmen lernen) und nein, nicht als Opfer ausharren, sondern so für mich zu sorgen, dass ich mich selber nähren kann. Wieder und wieder –

Und dann kann meine Liebe fließen, mein Glaube und meine Hoffnung, und ich, wir werden ansteckend. Bist du dabei ;-)?!

In diesem Sinne möchte ich mich auch hier von ganzem Herz für dein DabeiSein, dein Mitlesen, deine Fragen, dein Mitfühlen bedanken und wünsche dir, trotz allem, eine besinnliche, langsamere und liebe-volle Weihnachtszeit,

Sabine

Ganz NEU: – mein erstes Meditations-Bundle „Liebe annehmen & Weiblichkeit leben“ für Innere Arbeit und für Visionen von Liebe, in denen ich all meine Erfahrungen und meine Liebe hineingegeben habe.
Meine Live-Lern-Gruppen für dein Lieben&GeliebtSein
2 Module als Aufzeichnung für dich
Du findest mehr Infos und auch den Kauf mit Download hier.
Magst du mit mir verbunden bleiben:
Instagram

Sonnenfinsternis im Schützen: Erinnerst Du Dich an Deine Urkraft?

Sharing is Caring 🧡
Posted in Zeitqualität Verwendete Schlagwörter:
3 Kommentare zu “Sonnenfinsternis und Neumondin Schütze: „und hätten wir die Liebe nicht“
  1. Miriam sagt:

    Liebe Sabine, so so schön. Ich danke dir für Er-Inner-ung, er-Mut-igung und fürs Verbundensein im Wachsen und Werden hier in der Fülle von Bettinas Newslichtern. Reiche Geschenke von so vielen Seiten!

  2. Es gibt letztlich nur zwei Gefühle. Liebe und Angst. Angst ist nichts als ein Ruf nach Liebe. Wie antworte ich auf Liebe? Mit Liebe. Wie antworte ich auf den Ruf nach Liebe? Mit Liebe. So sollte die Liebe meine Antwort sein, egal, was ist. Und da Geben und Empfangen in Wahrheit eins sind, empfange ich selbst immer wieder all die Liebe, die ich gebe. Halleluja!❤️

  3. Wim Lauwers sagt:

    Genau Brigitte, die LIEBE steht bei mir auch Oben. Danke Sabine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Dein Kommentar wird nach der Prüfung freigeschaltet. Bitte beachte, Einschätzungen und Meinungen in Ich-Form zu formulieren und die AutorInnen zu wertschätzen. Nicht identifizierbare Namen (Nicknames), Kommentare ohne erkennbaren Bezug auf den Inhalt des Artikels und Links zu nicht eindeutig verifizierbaren Seiten bzw. zur Eigenwerbung werden grundsätzlich nicht freigeschaltet.