Beiträge zu Permakultur

Wie die Permakultur nach Europa kam

Foto: Margrit Kennedy

Foto: Margrit Kennedy

Von Declan Kennedy , erschienen in Oya 39/2016. Einen der bedeutendsten Ansätze zur Vernetzung ökologischer Maßnahmen – von der Planung einzelner Häuser bis hin zu ganzen Regionen – lernten meine Frau Margrit Kennedy (†) und ich 1980 kennen: die Permakultur. Ein Jahr darauf brachten wir sie von Australien nach Europa. Weiterlesen ›

Posted in Heilung Getagged mit: , ,

Die Geschichte eines Permakulturhauses

Permakulturhaus Foto Harald Wenig oya

Permakulturhaus Foto Harald Wenig oya

Eine K.I.S.S.-Baugeschichte. von Harald Wedig. Schlicht, aber so ausgeklügelt, dass Sonne, Regen, Luft, Steine und Kompost als Hauptkomponenten für seinen Betrieb genügen: das Permakulturhaus. »Bau dir ein Haus!« – so kurz und bündig antworteten Margrit und Declan Kennedy im August 2007, als ich sie im Lebensgarten Steyerberg besuchte, auf meine Frage, was sie an meiner statt mit dem Verkaufserlös der Sualmana-Permakulturgärten in Holland tun würden. Weiterlesen ›

Posted in Menschen Getagged mit: , , ,

Vom Zorn zur Gabe

Adela Fofiu liest die OYA

Adela Fofiu liest die OYA

Lara Mallien porträtiert die rumänische Soziologin und Aktivistin Adela Fofiu. Adela Fofiu ist in Cluj-Napoca bzw. Klausenburg bzw. Kolozsvár in Rumänien geboren und lebt bis heute in dieser geschichtsträchtigen Stadt. Die 30-jährige ­Soziologin promovierte in England und forscht heute an der Universität von Cluj zu einem breiten Spektrum sozialwissenschaftlicher Themen. Da man in Rumänien von einem kleinen Uni-Gehalt nicht leben kann, baute sie mit ihrem Partner Dan Sânpetreanu verschiedene kleine Unternehmen auf. ­Inzwischen ist sie aus der Welt der erfolgreichen Jungunternehmerin ausgestiegen, praktiziert freiwillige Einfachheit und betreibt den Lernort »Casa de Cultura Permanenta«. Weiterlesen ›

Posted in Menschen Getagged mit: , ,

TV-Tipp: Garten ohne Gärtner

37499 Der Landschaftsgärtner Volker Kranz hat eine Vision: ein Garten, der kaum Arbeit macht, in dem der Giersch nicht mühevoll beseitigt werden muss, sondern in seinen natürlichen Grenzen bleibt und gedeiht. Als „Permakultur-Designer“ bereist Volker Kranz das Oldenburger Land und zeigt

Beacon Food Forest

29261 Wir kennen ja schon die Projekte in Städten, in denen Grünflächen zu Beeten umgewandelt werden (Beispiel Andernach). In Seattle, Washington ist jetzt ein ganzer Wald entstanden. Der Beacon Food Forest ist ein 7 Hektar großes Gelände mit einer Mission: „Our