Beiträge zu Leben

Ein schwedisches Sommermärchen

GoldeneErnte Kopie An einem schönen Sommertage war um die Mittagszeit eine Stille im Wald eingetreten. Die Vögel steckten ihre Köpfe unter die Flügel. Alles ruhte.

Da steckte der Buchfink sein Köpfchen hervor und fragte: Was ist das Leben?
Alle waren betroffen über diese schwere Frage. Weiterlesen ›

Posted in LebenGetagged mit: ,

Wirklich grüner Strom: Bioo-Lite

Bioo-lite

Bioo-Lite

Grüner Strom – hier bekommt er eine ganz neue Bedeutung, denn das spanische Startup Bioo-Lite will z.B. Smartphones mit der Kraft der Photosynthese einer Pflanze laden. Weiterlesen ›

Posted in LebenGetagged mit: , ,

Zu Pfingsten: Der heilige Geist weiblich

heiligegeistIm Jakobuskirchlein zu Urschalling bei Prien am Chiemsee sehen wir drei menschliche Gesichter, deren Heiligenscheine ineinander übergehen und deren übrige Gestalt umhüllt ist von einem einzigen Mantel, was alles auf die Einheit der drei göttlichen Personen hinweisen will. Am auffälligsten und ungewöhnlichsten ist allerdings die mittlere Gestalt, denn sie trägt deutlich weibliche Züge. Diese mittlere Gestalt zwischen Vater und Sohn zeigt den Heilige Geist und der ist weiblich! Weiterlesen ›

Posted in LebenGetagged mit:

Zum 1. Mai: Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral

14161Warum nicht gleich weniger arbeiten und gut leben? Heinrich Böll hat das in seiner Anekdote zur Senkung der Arbeitsmoral schon Anfang der 1960er Jahre so wunderschön auf den Punkt gebracht. Hier die leicht gekürzte Fassung: „In einem Hafen an der

Die Umarmung

13339„Ich hab dich lieb, keiner auf der ganzen Welt ist so wie du!“, sagte Bens Mutter auf einem Spaziergang durch die Felder. Ben wird nachdenklich: Wenn keiner auf der ganzen Welt so ist wie er, dann ist er ja ganz

Papa, darf ich dich mal was fragen…

29114Sohn: „Papa, kann ich Dich mal was fragen?“ Vater: „Klar, mein Junge. Was ist los?“ Sohn: „Papa, wie viel Geld verdienst du in der Stunde?” Vater: „Nun, ich denke solche Dinge haben dich noch nicht zu interessieren. Warum fragst du

Mr. Happy Man

35355Dieser Mann steht jeden Morgen um 2 Uhr auf und steht dann ab 4.30 Uhr mehrere Stunden für ein Ritual an einer stark befahrenen Kreuzung. Er wünscht den Autofahrern einen guten Tag und verschenkt Liebe, egal ob es regnet oder

752 Hennen entdecken die Sonne

35148Irgendwann konnte es ein Legebatteriehennen-Landwirt in Australien nicht mehr aushalten. Er wollte das Leid der Käfighaltung beenden und seinen Lebensunterhalt anders verdienen. So rief er das Edgar Mission Rescue Team an, um seine Hühner in eine lebenswertes Leben zu entlassen.

Ein Rezept kann Gutes tun

40078Mit der Rezepteinsendung unterstützt Apomundo die Starthelfer Projekte von World Vision. Die Organisation hilft Kindern und deren Familien ausreichend Nahrung, sauberes Trinkwasser sowie eine medizinische Grundversorgung zu erhalten.

Verlasst die Städte!

40049Von Romano Paganini / zuerst am erschienen bei inforsperber.ch. Ein selbstgebautes Haus aus Lehm und Stroh ist in Argentinien mehr als nur Behausung. Es geht auch um ein politisches Statement. Jorge Belanko ist in Argentinien so etwas wie der Lionel

Happy End für Ina und ihre Hunde

40017Von Ina Wilhelm. Vor einem Jahr habe ich diese Petition auf Change.org gestartet und heute kann ich sagen, sie hat mein Leben verändert. Abayomi und ich können es noch kaum fassen – am 17. September 2014 ist die kleine Enya

Poesiealbum: Ich gehe in Schönheit

26748Ich werde für immer glücklich sein Nichts kann mich daran hindern. Ich gehe, und Schönheit ist vor mir. Ich gehe, und Schönheit ist hinter mir.

Herbstliches Pflaumen-Zwiebel-Chutney

6594Charlotte kocht ein Pflaumen-Zwiebel-Chutney, das Blutaufbauend wirkt und uns noch durch den ganzen Herbst begleiten kann.

Gute Geschichte: Wunder vor der Haustür

39792Ich bin kein Naturschützer. Ich achte darauf, dass ich meinen Müll trenne, fahre mit dem Fahrrad soweit es möglich ist und nehme immer eine Stofftüte mit zum Einkaufen. Ich gehe gern joggen, aber ansonsten habe ich mit der Natur nicht

Wort zum Montag

18078Das Leben ist so: Du wirst hineingeworfen wie in ein kaltes Wasser, ungefragt, ob du willst oder nicht. Du kommst lebend nicht mehr heraus. Darüber kannst du: a) unglücklich sein und ersaufen; b) dich lustlos und frierend so lange über

Pilgerin für den Frieden

39711„Ich will eine Pilgerin bleiben, bis die Menschheit den Weg des Friedens gelernt hat. Ich will wandern, bis mir Obdach gewährt wird, und fasten, bis mir zu essen gegeben wird.“ „Ich habe erkannt, dass es einige wohlbekannte aber wenig verstandene

Magic-Mini-yandalas

39696Yvonne Lamberty hat wieder eine neue yandala-Form kreiert. Ab sofort gibt es 11 Magic-Mini-yandalas.  Die kleinen Licht-Souvenirs für je 3,95 Euro (zzgl. Versandkosten) sind ins letzte Detail liebevoll gestaltet und passen in jede Handtasche oder auch ins Portemonnaie. Zum täglichen

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum,
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah,
Die schönsten Früchte ab von jedem Baum.
O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält,
Denn heute löst sich von den Zweigen nur, was von dem milden Strahl der Sonne fällt.“

Christian Friedrich Hebbel

Interaktion

Gute Nachrichten teilen
01.10.2016 um 05:10 Uhr

1,1 Billionen gegen Nestlé, Kraft & Co

40 Finanzhäuser, die zusammen 1,1 Billionen Euro bündeln, positionieren sich gegen 16 multinationale Nahrungsmittelkonzerne wie Kraft Heinz, Nestlé, Tesco und Wal-Mart. Ihr Ziel? Die „Großen“ sollen weniger Fleisch produzieren, stattdessen pflanzliches Protein. Am Montag landete ein entsprechend formulierter Brief in den Konzernzentralen, die Phase der Gespräche ist damit eingeläutet. Spannend, mehr im Manager Magazin.

30.09.2016 um 12:09 Uhr

Black Moon

Heute Abend, am 30. September 2016, zeigt sich der Mond wieder von seiner dunkelsten Seite. ‚Black Moon‘ nennen die Astronomen es, wenn der Neumond zum zweiten Mal in einem Kalendermonat auftritt. Bei dem seltenen Naturschauspiel, das nur alle 32 Monate vorkommt, verschmilzt der Mond scheinbar komplett mit dem Nachthimmel. Dann wendet er uns die Seite zu, die von der Sonne nicht angestrahlt wird. Heißt: Wir sehen nichts. Der Black Moon ist nur in der westlichen Hemisphäre zu beobachten (zum Beispiel Amerika).

30.09.2016 um 10:09 Uhr

Ende eines 52-jährigen Krieges

Es gibt doch noch Friedenszeichen in der Welt: Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos und der Farc-Chef Timoschenko haben sich nach vierjähriger Verhandlung auf einen Friedensvertrag geeinigt. Nach der Unterzeichnung haben die Farc-Rebellen sechs Monate lang Zeit, ihre Waffen abzugeben. Das Volk muss noch zustimmen. Mehr hier.

Lichtblick und newslichter

Zu Ökostrom oder Gas bei LichtBlick wechseln und damit die newslichter unterstützen. Für jeden geworbenen Neukunden spendet LichtBlick den guten Nachrichten 30 Euro. Einfach und schnell über diesen Link zu LichtBlick wechseln. Der zertifizierte LichtBlick-Strom stammt zu 100 % aus erneuerbaren Quellen aus Deutschland. Wer zu LichtBlick wechselt, schützt nicht nur Klima und Umwelt, sondern kann auf faire Konditionen und ausgezeichneten Kundenservice vertrauen.lichtblick

Partner

Sie bilden das Netzwerk der guten Nachrichten: Die Partner der newslichter. Wir verzichten auf klassische Werbeformate, aber wir empfehlen bewusst ausgewählte Projekte und Unternehmen auf unserer Partnerseite Wollen Sie für 365 Tage Partner dieses starken Netzwerkes sein? Für nur einen Euro pro Tag sind sie dabei. Hier Kontakt aufnehmen.

AboSonne

sunrays
sun with abo

Jetzt ein Abo!

Die newslichter sind frei zugänglich und wollen unabhängig von Werbung und journalistischen Zwängen ein neues Paradigma in der Medienwelt begründen. Wenn viele Menschen einen kleinen Beitrag leisten, können wir viel bewegen.

Spendenaufruf

schließen

Willkommen bei den guten Nachrichten. Die newslichter sind anders als die anderen Medien. Wir sind frei zugänglich und verzichten bewusst auf klassische Werbung. Deswegen braucht es Deine Großzügikeit und Unterstützung im Feld dieser positiven Energie: Nimm ein Abo oder spende direkt mit einen Betrag Deiner Wahl.

Freude und Danke.
Ich habe bereits gespendet

Vielen Dank!

Du lässt die newslichter leuchten

Vielen Dank, dass Du die newslichter.de durch Deine Spende unterstützt und werbefrei hältst. Freude!